Berufsfelderkundungstag Klasse 8

Heute hatten wir Besuch von Alisa Krüger, im Rahmen ihrer Berufsfelderkundungstage. Diese finden statt dank der NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss.“ Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe haben die Möglichkeit, an drei Tagen Einblicke in drei unterschiedliche Berufe zu erlangen, um sich einen Eindruck für die Auswahl eines Praktikumsplatzes oder Ausbildungsberufes zu verschaffen.

Eine Schülerin mit Mundschutz sitzt vor einem PC Monitor
  1. Hallo Alisa, Du bist heute einen ganzen Tag bei Weigert Elektronik. Erzähl doch mal, wie kam es dazu?
    Hallo, ich habe mich für einen Tag in diesem Betrieb entschieden, weil es mich interessiert, was es für unterschiedliche Berufe in einem Industrieunternehmen gibt.
  2. Was hast Du denn alles gezeigt bekommen?
    Ich konnte sehen, wie im Büro gearbeitet wurde, aber auch die technischen und handwerklichen Berufe haben mich interessiert. Gezeigt wurde mir alles, ich konnte in die Produktion gucken und auch den Elektroniker/innen -Azubis über die Schulter schauen.
  3. Durftest Du denn auch selbst etwas machen?
    Ich durfte das Interview zu diesem Artikel mit verfassen und selbst auf die Website des Unternehmens stellen.
  4. Hat es Dir denn auch Spaß gemacht?
    Ja, es war interessant in die Berufswelt reinzuschnuppern
  5. Und die letzte Frage: Hat es Dir denn geholfen bei der Auswahl zu einem Praktikumsplatz oder gar eines Berufswunsches?
    Ja, denn ich weiß jetzt eher, in welche Berufsrichtung ich gehen möchte und welche Stärken ich für diesen Bereich brauche. Mir hilft dabei, dass ich ja noch andere Berufe kennenlernen werde, um besser vergleichen zu können.