weigert-news-interviewfragen-roebke-lange-header

Zur Person

Name: Bernd Röbke-Lange

Alter: 44

Position: Technischer Leiter

Im Unternehmen seit: 01.05.2011

Kontakt: brlange@weigert-elektronik.de

Interview

Wie sind Sie zu Weigert gekommen?
Ich habe mit Martin Fauth, dem Geschäftsführer von Weigert, gemeinsam die Elektroniker-Ausbildung gemacht, allerdings in unterschiedlichen Betrieben. Unsere Wege haben sich dann zunächst getrennt, weil wir in verschiedenen Firmen angestellt waren.

Erst nach 15 Jahren haben wir uns (an einem Bratwurststand 😉) wiedergetroffen und er hat mich überzeugt, zu Weigert zu kommen.

Was macht aus Ihrer Sicht Weigert einzigartig?
Für die Mitarbeiter:

  • Die Flexibilität und Individualität für jeden einzelnen Angestellten
  • Die Offenheit Neuem gegenüber

Für die Kunden:

  • Verlässlichkeit und das besondere Etwas im Service für den Kunden
  • Sehr gute technische Lösungen

Was sind Ihre Aufgaben als technischer Leiter?

  • Lösungen für die Aufgabenstellung des Kunden zu entwickeln
  • Projektleitung bei unseren eigenen Konstruktions-Projekten

Wie läuft ein Projekt genau ab?
Vorbesprechung und Angebot

  • Kick Off oder Besprechung mit dem Kunden bezüglich der Aufgabenstellung und Funktionsbeschreibung: Was soll die Anlage können? Was soll automatisiert werden?
  • Lösung für die Aufgabenstellung entwickeln: Wir wählen und kombinieren die für das Projekt optimalen Komponenten
  • Angebot mit dem Vertrieb erstellen

Nach Auftragsvergabe:

  • Schaltplan erstellen, SPS / HMI- Programmieren
  • Technischer Ansprechpartner für die Fertigung im Haus und den Kunden sein
  • In der Regel übernehmen wir auch die Inbetriebnahme

Was ist die größte Herausforderung in Ihrem Job?

  • Das Einhalten von Lieferterminen und Auflagen
  • Kurzfristige Änderungen vom Kunden
  • Technische Probleme bei der Inbetriebnahme

Welche Maßnahmen ergreifen Sie zur Optimierung Ihrer Prozesse?
Ständige Kommunikation mit allen Beteiligten.

Welche Ansprüche stellen die Kunden?
Eine gut durchdachte und funktionierende Anlage zum fairen Preis.

Wie werden neue Kollegen eingearbeitet?
Wir vermitteln die Grundlagen und stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Ein gewisses Maß an Eigenantrieb ist aber unerlässlich. Der Rest kommt mit den Jahren – Erfahrung sammeln

Auf was können sich neue Kollegen freuen?
Auf ein freundliches, familiäres Umfeld, das natürlich auch hin und wieder seine Macken hat

Vielen Dank.